Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/naddlinafrika

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

mein Ziel:

Infos über Burkina Faso | Reisen in Burkina Faso

Der westafrikanische, französischsprachige Staat Burkina Faso zählt zu den ärmsten und am wenigsten entwickelten Ländern der Welt. Trotz aller Widrigkeiten ist das Land für die „don’t-worry-be-happy“-Mentalität seiner Einwohner bekannt, die es mit sehr begrenzten Ressourcen geschafft haben, ein kulturell vielfältiges Land zu schaffen.

Burkina Faso

Infos zum Reisen in Burkina Faso

  • Hauptstadt: Ouagadougou
  • Währung: CFA Franc (100 = 0,15 &euro
  • Klima: Januar 25 °C, Juli 28 °C (Durchschnittstemp. Ouagadougou)
  • Visum: Touristenvisum (kostenpflichtig), Reisepass notwendig
  • Essen: Tô (Hirse- oder Maisbrei) mit Gemüsesoße, Ragout d´lgname (Jamswurzelragout)
  • Sightseeing: Grand Marché, Kunsthandwerkszentrum und Moschee in Ouagadougou, Sanddünen von Oursi, Wasserfälle von Karifigélah, Bergspitzen von Sindou, Altstadt von Bobo-Dioulasso, Kamelsafari
  • Bevölkerung: 13,7 Mio.
  • Fläche: 274.200 km²
  • Sprache: Französisch
  • Staatsform: Republik

Einreise und Fakten

Einreise für Deutsche

Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass. Die Visumbeantragung sollte mindestens einen Monat vor Abreise erfolgen.

Landesdaten

Lage

Die Republik Burkina Faso liegt in Westafrika. Sie grenzt im Westen und Norden an Mali, im Osten an Niger, im Süden an Benin, Togo, Ghana und die Republik Côte d'Ivoire.

Fläche: 274.200 km².

Verwaltungsstruktur: 45 Provinzen.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 13,2 Millionen.

Städte: Ouagadougou (Hauptstadt) ca. 1 Million, Bobo Dioulasso ca. 400.000, Koudougou ca. 81.500, Ouhingouya ca. 63.000.

Sprache

Amtssprache ist Französisch; Umgangssprachen sind Moré, westsudanesische Dialekte und Ful. 80 Prozent der Bevölkerung sind Analphabeten.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde (während der europäischen Sommerzeit -2 Stunden).

Stromspannung

220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz, häufige Stromschwankungen; die Mitnahme von Spannungskonstanthaltern und evtl. auch USV-Anlagen zum Schutz elektrischer Geräte wird empfohlen. Außerhalb der größeren Städte ist selten Strom vorhanden.

Telefon/Post

Post

Es gibt keine Postzustellung, nur Postfächer. Briefe nach Europa benötigen ca. 1 Woche.

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland,Österreich und der Schweiz nach Burkina Faso ist 00226, die Rufnummer ist unmittelbar danach zu wählen. Von Burkina Faso nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Telefonboutiquen gibt es auch in kleinen Dörfern, Kartentelefone sind weit verbreitet.

NOTRUFNUMMERN: Polizei 17, Unfallrettung und Feuerwehr 18 oder 306 643.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900.

Burkina Faso hat ein gut funktionierendes Mobilfunknetz. Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Burkina Faso von E-Plus und O2.

Internet

Länderkürzel: .bf

Feiertage

1. Januar (Neujahr), 3. Januar (Volkserhebung), 8. März (Tag der Frauen), Ostermontag, 1. Mai (Tag der Arbeit), Himmelfahrt, 4. August (Tag der Revolution), 5. August (Tag der Unabhängigkeit), 15. August (Mariä Himmelfahrt), 15. Oktober (Jour de Rectification), 1. November (Allerheiligen), 11. Dezember (Nationalfeiertag, Ausrufung der Republik), 25. Dezember (Weihnachten).

Islamische Feiertage 2009 (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

9. März (Mohammeds Geburtstag), 20. September (Fastenbrechen am Ende des Ramadan, der im Jahr 2008 am 22. August beginnt), 27. November (Opferfest).

Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

Wöchentlicher Ruhetag ist der Sonntag.

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 7.30-11.30, 15.30-16.30 Uhr;

Postämter: Mo bis Fr 7-12.30, 15-17.30 Uhr;

Geschäfte: Mo bis Sa 8-13, 16-19 Uhr, teilweise auch So 8-12 Uhr.

Kleidung

Leichte Sommerkleidung ist das ganze Jahrüber ausreichend. Für den Abend sind auch leichte Wollsachen zu empfehlen.

Gutes Schuhwerk. Gute Sonnenbrillen, Sonnenhut.

In Ouagadougou sind zahlreiche chemische Reinigungen vorhanden.

Land und Leute

Geschichte/Politik

Im 12. und 13. Jahrhundert wanderten verschiedene Volksstämme in das heutige Gebiet von Burkina Faso ein und gründeten mehrere Königreiche, wobei die der Mossi am bekanntesten sind.

1896 unterwarfen die Franzosen die Königreiche der Mossi und gliederten sie 1919 unter dem Namen Obervolta in Französisch-Westafrika ein. Im Jahr 1958 wurde die Kolonie zur einer autonomen Republik und am 5. August 1960 schließlich unabhängig. 1984 wurde Obervolta in Burkina Faso umbenannt.

Heute ist das Land eine Präsidialrepublik mit parlametarischer Demokratie.

Wirtschaft

Burkina Faso zählt mit einem Bevölkerungsanteil von etwa 45 Prozent, der unter der Armutsgrenze lebt, zu den ärmsten Ländern der Welt.

Der bedeutendste Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft, in dem ca. 80 Prozent der Bevölkerung beschäftigt sind. Angebaut werden unter anderen Hirse, Mais, Erdnüsse, Reis und Baumwolle, wobei die Ernte immer wieder durch Dürreperioden beeinträchtigt wird. Von Bedeutung ist die Viehwirtschaft, aber auch in diesem Fall bereitet die Trockenheit große Probleme.

Bodenschätze, deren Abbau rentabel wäre, gibt es kaum, die Industrie ist nur sehr schwach entwickelt.

Viele Arbeiter (ca. 1 Million) leben als Gastarbeiter in der Côte d`Ivoire.

Religion

Die Hälfte der Einwohner sind Anhänger traditioneller afrikanischer Religionen, etwa 43 Prozent sind Moslems und ca. 12 Prozent Christen.

Gebräuche, Kulinarisches

Sitten und Gebräuche

Burkina Faso ist bekannt für farbenfrohe und akrobatische Maskenfeste, insbesondere in Bobo Dioulasso und den umgebenden Dörfern sowie in Burkinabé. Die Feste finden zum Beginn der Regenzeit statt sowie im April/Mai. Zusätzlich gibt es das Fest der Großen Beerdigung zu Ehren der im vergangenen Jahr Verstorbenen.

Duty Free

Reisegut

Gegenstände, die für den persönlichen Gebrauch des Reisenden bestimmt sind, wie Kleidung, Wäsche, Toilettenartikel, Schuhe, Schmuck usw., können zollfrei eingeführt werden.

Dazu zählen auch:

2 Fotoapparate mit Filmen,

1 Film- oder Videokamera mit Filmen oder Leerkassetten (Fotografier-Erlaubnis erforderlich!),

1 Laptop,

1 Tonbandgerät,

1 tragbares Musikinstrument,

1 Fernglas,

1 Kofferradio,

Sport- und Campingausrüstung.

Zollfrei dürfen über 15 Jahre alte Reisende im Handgepäck noch mitführen:

200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 25 Zigarren oder 250 g Tabak,

1 Flasche Wein und 1 Flasche Spirituosen,

1/2 Liter Eau de Toilette und 1/4 Liter Parfüm.

AUSFUHR VON KUNSTGEGENSTÄNDEN:

Der Ausfuhrkontrolle unterliegen Masken und Tanzschmuck; Statuen; Statuetten; Türen-Beschläge; traditionelle Möbel; traditionelle Waffen; traditionelles Kochgeschirr und Bestecke; traditionelle Bekleidungsstücke; traditionelle Musikinstrumente und Gesellschaftsspiele. Die Ausfuhrerlaubnis wird durch das Kultusministerium in Ouagadougou erteilt (Achtung: Gegenstände von großem kulturellen Wert werden dem Nationalmuseum übereignet). Pro Person dürfen nur bis zu fünf Gegenstände ausgeführt werden, außerdem ist Ausfuhrzoll zu entrichten.

Klima und Wetter

Klimainformationen

Burkina Faso liegt in der sudanesischen Klimazone.

Die Trockenperiode dauert etwa von Oktober bis April. Während dieser Monate weht der sogenannte Harmattan, ein heißer Wüstenwind, der so viel feinsten Sand mitführt, dass die Sonne wie hinter einem dichten Schleier erscheint.

Die Regenzeit geht von Juni bis Oktober.

Die heißesten Monate sind April und Mai mit Temperaturen um 45° C. Im Süden herrscht während des ganzen Jahres eine ziemlich gleichbleibende Temperatur von 28-32°C., auch Regenfälle sind im Süden häufiger. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch, die Trockenzeit dauert im Süden nur 2 bis 3 Monate.

Beste Reisezeit

Dezember bis Februar/März.

 

Alter: 28
 

Ich mag diese...

Mehr über mich...



Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung